Terminvereinbarung: 04841 - 660-1599

Patienten > Erkrankungen

Diagnose von Wirbelsäulenerkrankungen oder -verletzungen

 

Wenn ein Patient zu uns kommt, erfolgt im ersten Schritt eine klinische Untersuchung, die so genannte Anamnese. Sollte der Patient bereits aus einer vorangegangenen diagnostischen, bildgebenden Untersuchung die Ergebnisse in digitaler Form mitgebracht haben, werden diese Daten mit in die Untersuchung einbezogen. Sollte dies für eine klare Einschätzung der Situation noch nicht ausreichen, kann eine weiterführende Diagnostik mittels Röntgen, Kernspintomografie oder einer Computertomografie nötig sein. Für die Diagnose von Tumoren in den Knochen wird ein so genanntes Skelettszintigramm erstellt.

 

Alle Untersuchungen können direkt in unserer Klinik durchgeführt werden.

© KLINIKUM NORDFRIESLAND gGmbH 2017